Anna Polke-Stiftung+49 (0) 221 29438-633mail@anna-polke-stiftung.com
Lade...

AUFGABEN & ZIELE

Die 2018 gegründete Anna Polke-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Köln. Sie fördert insbesondere die Auseinandersetzung mit dem Werk Sigmar Polkes, der 2010 in Köln verstarb und bis heute zu den einflussreichsten zeitgenössischen Künstlern zählt. Als Tochter des Künstlers ist es das Anliegen der Stifterin Anna Polke, das Werk ihres Vaters lebendig zu halten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu einzuladen, das künstlerische Werk Sigmar Polkes zu erforschen. Die Stiftung vergibt hierfür ab 2019 jährlich Stipendien für wissenschaftliche Forschungsvorhaben, die neue Perspektiven auf sein Werk eröffnen. Nach dem Aufbau des Stiftungsarchives wird dieses für Forschungszwecke zur Verfügung stehen. Des Weiteren sind Symposien, Ausstellungen, Publikationen sowie ein Oral Art History-Projekt in Vorbereitung. Durch die Unterstützung anderer und die Durchführung eigener Projekte engagiert sich die Anna Polke-Stiftung in Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie Erziehung und leistet im Sinne Sigmar Polkes einen Beitrag zum kulturellen Leben, der über sein und auch das Leben der Stifterin hinausreicht.

ANNA POLKE

Anna Polke wurde am 22.6.1964, vier Jahre nach ihrem Bruder Georg, als zweites Kind von Karin und Sigmar Polke geboren. Kurz nach ihrer Geburt bezog die Familie eine Wohnung in der Düsseldorfer Kirchfeldstraße, in der Familienleben, Künstleratelier und der rege Austausch mit den Künstlerkolleg/innen und Kollaborateur/innen ineinander übergingen. Nach der Trennung von Karin und Sigmar Polke lebte Anna mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Georg in Berlin. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Nach Stationen am Staatstheater Darmstadt und Hamburger Schauspielhaus, spielt sie seit 1992 am Theater Oberhausen, wo ihr in den vergangenen Jahren zweimal der Publikumspreis und 2018 der erste Preis der Jury für ihre Rolle in Das dritte Leben des Fritz Giga verliehen wurde. Darüber hinaus ist sie selbst als Fotografin und Filmemacherin tätig und hat ihre Arbeiten bereits in verschiedenen Ausstellungen gezeigt. Anna Polke hatte immer ein enges Verhältnis zu ihrem Vater und es ist ihr Herzensanliegen, zur Aufarbeitung seines Werks beizutragen.

TEAM

Nicole Ruppert

Geschäftsführung und kaufmännische Leitung

Nicole Ruppert hat Germanistik und Geschichte an der Freien Universität Berlin studiert. Berufliche Stationen führten sie an das Kulturamt der Stadt Wolfsburg, an das Theater Empore in Buchholz in der Nordheide sowie als kaufmännische Leiterin an den Estate of Sigmar Polke. In ihrer langjährigen Tätigkeit als Kulturmanagerin hat sie unzählige Veranstaltungen konzipiert und durchgeführt.

Sophia Stang

Geschäftsführung und wissenschaftliche Leitung
Stipendium, Publikationen und wissenschaftliche Veranstaltungen

Sophia Stang hat Kunstgeschichte, Deutsche Philologie sowie Kultur, Kommunikation und Management in Münster und Berlin studiert. Sie war unter anderem bei der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf, beim Estate of Sigmar Polke in Köln und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei Prof. Dr. Verena Krieger im Rahmen eines DFG Forschungsprojekts tätig. Sie promoviert ebenda zu Giorgio de Chiricos kunsttheoretischen und autobiografischen Schriften im Kontext der Zeitschrift Valori Plastici.

Kathrin Barutzki

Projektleitung
Wissenschaftliche Vermittlung und kuratorische Projekte
2019 Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung

Kathrin Barutzki hat Kunstgeschichte, Germanistik und Neuere Geschichte in Köln, Bonn und Rom studiert. Seit ihrem Studienabschluss 2011 hat sie unter anderem am Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen, an der Kunsthalle Düsseldorf, im Estate of Sigmar Polke, als freie Autorin und Kuratorin sowie als Lehrbeauftragte an der Kunstakademie Düsseldorf gearbeitet. Sie promoviert an der Universität zu Köln über fotografische Strategien und multiple Ausstellungskonzepte in der Kunst um 1970.

Nelly Gawellek

Projektleitung
Oral Art History und Kommunikation, künstlerische Projekte

Nelly Gawellek hat Kunstgeschichte und Allgemeine Rhetorik in Tübingen studiert. Sie war unter anderem als Galeriedirektorin bei Schmidt & Handrup und als wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Estate of Sigmar Polke in Köln tätig. Als freie Autorin arbeitet sie außerdem mit Schwerpunkten auf der deutschen Nachkriegskunst und aktuellen Positionen.

Charlotte Lang

Projektassistenz

Charlotte Lang hat ihren Master Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Kunstvermittlung in Museum und Kunsthandel in Düsseldorf abgeschlossen. Sie engagierte sie sich über lange Zeit bei jungekunstfreunde, Initiative der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig e.V., wo sie 2014 bis 2016 auch als Projektleiterin tätig war. Als Assistenz unterstützt sie das Frauennetzwerk And She Was Like BÄM! und realisiert als freie Kuratorin verschiedene Ausstellungsprojekte.

STIFTUNGSORGANE

Organe der Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium. Der Vorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Das Kuratorium unterstützt und berät den Vorstand bei der Erfüllung seiner Aufgaben.

Vorstand

ANNA POLKE, Stifterin

Kuratorium

Jacqueline Burckhardt

Jacqueline Burckhardt ist Kunsthistorikerin und Kuratorin. Vor Ihrem Studium der Kunstgeschichte in Zürich, das sie mit der Dissertation abschloss, hatte sie eine Ausbildung als Restauratorin am Istituto Centrale del Restauro in Rom absolviert. Sie war Mitbegründerin und Redakteurin der Kunstzeitschrift Parkett (Zürich/New York), die zwischen 1984 und 2017 erschien. Sie lehrte an der  Accademia di Architettura – Università della Svizzera italiana und war von 2008 bis 2016 Direktorin der Sommerakademie im Zentrum Paul Klee in Bern. Von 2006 bis 2009 kuratierte sie Sigmar Polkes Glasfensterprojekt im Grossmünster Zürich und von 2006 bis 2015 die ortsspezifische Kunst auf dem Novartis Campus in Basel.

Bice Curiger

Bice Curiger ist Kunsthistorikerin und Kuratorin. Seit 2013 ist sie künstlerische Direktorin der Fondation Vincent van Gogh Arles. Sie ist Mitgründerin und war Chefredakteurin von Parkett, der Buchreihe zur Gegenwartskunst, die in deutsch und englisch von 1984–2017 in Zürich und New York erschienen ist. Von 1993–2013 war sie Kuratorin am Kunsthaus Zürich und 2011 die Direktorin der 54. Biennale di Venezia. Sie publizierte zahlreiche Bücher, Kataloge und Essays zur Gegenwartskunst. 1977 erschien ihr erster von zahlreichen Essays zu Sigmar Polke und in der Folge organisierte sie mehrere Ausstellungen, die seinem Werk gewidmet waren oder es in thematischem Kontext einbezogen.

Carola de Decker

Carola de Decker ist Rechtsanwältin. Seit geraumer Zeit liegt ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit im Bereich der Kunst. Als Kuratoriumsmitglied berät sie die Anna Polke-Stiftung in rechtlichen Angelegenheiten.

Spenden & Zustiftungen

Die Anna Polke-Stiftung ist als gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts durch das Finanzamt Köln anerkannt und zur Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen berechtigt. Ihre Spenden sind damit steuerlich absetzbar. Wir freuen uns auch über Sachzuwendungen (Kataloge, Schriftstücke etc.) für unser Archiv. Die Anna Polke-Stiftung erteilt Zuwendungsbescheinigungen (Spendenquittungen), sofern uns Ihre Anschrift vorliegt.